ausfasernd...

ausfasernd...

Handarbeit, Wissenschaft und Versuche in Textilproduktion 2.0

Klöppeln mit blauem Licht

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS
Flattr

Diese Folge wurde wieder präsentiert von einem halben Glas schweren chilenischen Rotwein und naturgrauem Wensleydale auf einer Matthes-Spindel.

Ich habe ein Jerseykleid genäht, dass obenrum 2 Nummern zu groß ist, hat aber bei der Arbeit (mein Testpersonal in Sachen Klamotten) keinen gestört.

Kleid

Außerdem gab's einen Projektbeutel.

Projektbeutel

Und die Hutablage sieht auch endlich etwas besser aus.

Körbe

Fertig gestrickt ist das Magenta-T-Shirt. Das Garn wäre mit der Hand ein Graus geworden, auf der Maschine habe ich Maschenweite 2 eingestellt. Zum Vergleich: Sockenwolle braucht 5-6... Dementsprechend habe ich auch die Seitennähte kurzerhand mit der Nähmaschine gemacht.

Bildbeschreibung

Die Fotos sind natürlich nicht besonders hübsch, da ich mir immer das Tageslicht fehlt, wenn ich mal Zeit habe.

Es korreiert auch wieder ein wenig. Beispielsweise korrelieren die Schlaflänge, die Schlaganfallhäufigkeit und die Vorliebe von Wissenschaftsjounalist*innen für schlechte Schlagzeilen. Vertragt Euch mit Euren individuellen Bakterien, die sind zweieinhalb mal so viele wie Ihr selber.

Und die Höflichkeitsfrage zum Schluss: Is this a gun in your pocket or did I just forget to turn off the blue light?


Kommentare


Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.

Über diesen Podcast

Hände, die immerzu etwas produzieren, Gedanken, die zwischen Wissenschaft, Gesellschaft und Popkultur hin und her hüpfen. Und dann auch noch der Versuch, die Mode und die Textilbranche zu revolutionieren.

von und mit DamnedSnob

Abonnieren

Follow us

Podigee logo Published with Podigee